Zeitzeugen

(C) Nina
(C) Nina


1.

Dieser Mensch war Lilli einige Zeit lang sehr nahe. Aus Gründen des Schutzes zu dieser Person möchte ich hier keinen Namen nennen.

 

 

Frau Palmer war ein sehr tatkräftiger Mensch, alles, was sie anpackte gelang.

Sie war ein unglaublicher Mensch, hielt Distance wo es nötig war. Gefühle zeigte sie nicht gern in der Öffentlichkeit, da war ihre preussische Erziehung sehr gut zu erkennen.

Sie war liebenswert und natürlich, kein Divagehabe. Frau Palmer respektierte diese Person, die hier nicht genannte, sehr. Manchmal flog sie mit ihr und kochte österreichische Mahlzeiten, die sehr gut angenommen wurden, wie Apfelstrudel oder Schnitzel. Doch Lilli war da immer sehr streng mit sich, achtete auf ihre Figur, ernährte sich stets gesund.

Die Geschwister sind diesem Menschen, auch keine Unbekannten. Mit einer von der Beiden hat sie bis zu ihrem Tod, weiterhin Kontakt.

 

 

Frau Palmer mochte den Designer / trug deren Mode von Pierre Balmain sehr gern.

Er stattete Lilli in den Film "Julia du bist zauberhaft" von 1962 aus.

Lilli trug mit Vorliebe den Duft von "Givenchy"


2.

Eine zweite Erfahrung, einer sehr bekannten Frau, die mit Frau Palmer eine Zeit lang Kontakt pflegte. Sie war so lieb, einiges zu ihrer Person zu erzählen. Auch möchte ich diese Person schützen und daher auch sie nicht mit richtigem Namen erwähnen. 

 

Sie könnte eigentlich nicht davon sprechen, dass beide wirklich befreundet waren, dazu hatten sie sich zu selten gesehen. Sie war eben Gast in ihrer Sendung, dazu kam sie zu ihr zu Vorgesprächen.

Außerdem hatten sie einen gemeinsamen Freund, der auch später ihr Heim in der Schweiz fand. Mehrmals haben sie telefoniert und sind wieder in verschiedensten Produktionen aufeinandergetroffen. "Das war immer sehr schön", ihre Aussage.

Lilli musste unglaublich viel arbeiten, auch für andere Menschen mit. Sie sagte ihr einmal, dass Frau Palmer sich wirklich viel aufladen würde. Ihre Antwort war, das sie schließlich für 7 Personen, mit arbeitete.

 

Über Lillis Bilder:

 

Sie konnte wenig damit anfangen, weil sie so abstrakt waren, wofür sie sich zu mindest damals, nicht befreunden konnte.

Einmal malte sie ein Bild von der hier ungenannten Person. Sie sagte, sie sähe aus, wie mit dem Hammer geschlagen. Es ähnelte einer damaligen großen Schauspielerin, der Flickenschildt. Jeder hätte ihr geglaubt, wenn sie es als solches ausgegeben hätte.

 

 

Dass Lilli so krank wurde, das wusste sie nicht. Sie hielt es im Geheimen, erzählte nie etwas darüber. Doch ihre Beziehung untereinander war sehr freundschaftlich, eben leider nicht vertieft, weil sie beruflich immer in der Welt herumgereist sind und sich zu selten zusammensetzen konnten.


3.

Nun eine dritte Schilderung zu Lilli Palmer von einer ehemaligen Kollegin.

Beide spielten in verschiedensten Filmen zusammen. Nähere Angaben zur Person, die mir diese Zeilen hat zukommen lassen, gebe ich natürlich nicht preis.

 

 Als Kollegin war sie immer professionell und gut. Im Privatem jedoch kaum kontaktfreudig.


4.

Hier eine Vierte. Sie stammt von einem Menschen mit Schwester, die sich viel haben mit den damaligen Stars fotografieren lassen. Beiden möchte ich von ganzem Herzen danken, für alles, was sie sind und durchgehend tun. Ich werde diesen einen Tag nie vergessen.

 

 

 

Sie traf Frau Palmer in der Nähe von Recklinghausen bei einem Signiertermin zu Dicke Lilli- Gutes Kind. Damals ging ihr Koffer verloren und Lilli entschuldigte sich bei jedem für ihr Reisekleid. Doch alle Anwesenden munterten sie auf, sie würde wunderschön aussehen. Frau Palmer soll immer sehr schick gekleidet und ausgesehen haben, egal, in welchem Stoff sie erschien. Sie war eine wunderschöne und liebliche Frau. Ihr Profil und ihre Augen seien ganz besonders.

Die Person, die mir berichtete, war extra lang für sie angereist und das wusste Lilli zu schätzen: "Danke, für die damaligen Stars hatte ich auch viel getan."

 


5.

Nummer fünf. Hier erzählt nun ein Schauspieler, der mit Frau Palmer, in seinen jungen Jahren, mit ihr in einem Film spielte. 

 

 

Ein Schauspielkollege sagte zu / über Lilli Palmer:

"Ja, ich habe sehr schöne Erinnerungen. Ich habe sie ja nicht nur als eine hervorragende Künstlerin, sondern auch als Menschen, kennenlernen dürfen. Gerne erinnere ich mich an die Zeiten, die wir zusammen im Studio verbracht haben, aber noch mehr erinnere ich mich an die Zeiten bei den Außenaufnahmen zu unserem Film. Damals war es ja noch nicht üblich, dass die Darsteller am Set einen Wohnwagen zur Verfügung hatten. Lilli Palmer hatte aber schon einen und ich durfte mich in meinen Drehpausen auch in ihrem Wohnwagen aufhalten. Manchmal habe ich dort sogar meine Schularbeiten gemacht und Lilli Palmer hat mir sogar dabei geholfen. Insbesondere im Englischen. Ja, sie war eine besondere Frau und eine hervorragende Künstlerin."

 

"....aber, wie sagt man doch?....Es war einmal."

 

 


(C) Nina

 

Alle Informationen habe ich selbst recherchiert und / oder als Spende erhalten. Ich habe selbst mit Zeitzeugen gesprochen. Copyright der oberen Abbildung liegt bei mir.

 

 

 

 

        Copyright (C) 2010 - 2017  lillipalmer.jimdo.com - Alle Rechte vorbehalten